Modellprojekt Geschwisterkinder

Rund zwei Millionen Kinder leben in Deutschland mit einem kranken oder behinderten Geschwister. Sie sind stark belastet und tragen ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von psychischen Auffälligkeiten – sie brauchen besondere Unterstützung.

Das erste bundesweite Versorgungsmodell für Geschwisterkinder

Gemeinsam mit dem Institut für Sozialmedizin in der Pädiatrie Augsburg (ISPA), der Stiftung Novartis FamilienBande und weiteren Netzwerkpartnern (z.B. dem Verbund für Geschwister) haben wir das erste bundesweite Versorgungsmodell für Geschwisterkinder entwickelt.

Das Präventionsprogramm besteht aus

  • der Entwicklung Angeboten zur Versorgung von Geschwisterkindern,
  • der Entwicklung einer Fortbildung zu Fachkraft für Geschwister für kranke und/oder behinderte Menschen sowie
  • dem Informations-Dienst "Stiftung Familienbande"

Das Versorgungsmodell wurde vor dem Hintergrund der Übertragbarkeit konzipiert. Über ein Netzwerk mit anderen Einrichtungen und Anbietern von Geschwisterangeboten wird kontinuierlich an der Qualitätsentwicklung gearbeitet. Alle Angebote sind theoriegeleitet und nach dem aktuellen Stand der Forschung konzipiert. Sie werden vom ISPA wissenschaftlich begleitet, evaluiert und hinsichtlich ihrer Praktikabilität erprobt.

Angebote zur Versorgung von Geschwisterkindern

Unter der Bezeichnung GeschwisterCLUB wurden Gruppen- und Einzelangebote für Geschwister und ihre Eltern entwickelt und nun regelmäßig durchgeführt. Sie reichen von primärpräventiven Ansätzen bis hin zu Angeboten der Rehabilitation und psychotherapeutischen Begleitung:

GeschwisterTAG:

Er findet vier Mal im Jahr für Geschwisterkinder zwischen sechs und 14 Jahren statt.

GeschwisterTREFF "Jetzt bin ICH mal dran!"


Ein Kurs für sieben bis 14-Jährige Geschwisterkinder, der über neun Treffen geht. Zum Kurs gibt es ein Handbuch mit Arbeitsmaterialien und CD, das die Konzeption, Evaluation sowie die Ziele des Geschwister-Angebotes beschreibt und die praktische Umsetzung ermöglicht.

SuSi (Supporting Siblings)

Ein von der Zentralen Prüfstelle Prävention zertifiziertes Angebot, das die Geschwisterkinder auf vielfältige Weise stärkt. Die ersten Krankenkassen, unter anderem die IKK Classic und die AOK Sachsen, übernehmen die Kosten für diesen Kurs.
Zum Kurs gibt es ein Handbuch mit Arbeitsmaterialien und CD, das die Konzeption, Evaluation sowie Ziele des "SuSi"Kurses beschreibt und die praktische Umsetzung ermöglicht.

Einzelbetreuung von Geschwisterkindern

Einzelbetreuung über mehrere Stunden für stark belastete Kinder.

Beratung von Eltern

Tipps und Hilfestellung, Elternabende.

Unsere Praxishandbücher

                   


Bestellung

ELTERNRATGEBER "Ich bin auch noch da"

Im Projekt Geschwisterkinder ist ein neuer Ratgeber zum Thema Geschwisterkinder für Eltern von chronisch kranken und/oder behinderten Kindern erschienen. Der Elternratgeber ist an Mütter und Väter adressiert, die von ganzem Herzen Eltern sind und immer wieder nach Ideen,Inspiration und Antworten suchen um Geschwisterkindern eine "Elternzeit" einzuräumen und mehr Aufmerksamkeit zu geben. Wir haben nach Antworten gesucht, Informationen und Anregungen zum Thema Geschwisterkinder chronisch kranker und/oder behinderter Kinder zusammengetragen, die Eltern dabei helfen können individuelle Situationen besser verstehen und meistern zu können. Dieser Ratgeber entstand mit freundlicher Unterstützung der Novartis Stiftung FamilienBande.


Bestellung der Druckausgabe
Download


Diese Webseite nutzt Cookies

bunter-kreis-deutschland.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von bunter-kreis-deutschland.de.