Die Nachsorge ist für die Familien kostenfrei

Auf langjährigen Druck des Bundesverbands Bunter Kreis e.V. haben 2009 die gesetzlichen Krankenversicherungen Nachsorge als Regelleistung anerkannt. Die sogenannte "Sozialmedizinische Nachsorge" ist in § 43 Absatz 2 SGB V verankert. Nachsorge-Einrichtungen können seitdem Versorgungsverträge mit den Kassen abschließen, die Vergütung wurde deutlich gestärkt.

Damit ist jedoch erst ein Teil der Kosten finanziert. Die Nachsorge-Einrichtungen sind nach wie vor gezwungen, weitere Finanzierungsquellen zu aktivieren. Darunter Spenden und Sponsoring, Stiftungen (unter anderem die Aktion Mensch), Mitgliedsbeiträge, Kirchen-Fördermittel, Förderungen durch Kliniken oder Wohlfahrtsverbände, Bußgelder, integrierte Versorgungsverträge (§ 140a SGB V) sowie in Bayern die erste Stufe der Behindertenarbeit/offene Behindertenarbeit (§ 53 ff. SGB VII).

Diese Webseite nutzt Cookies

bunter-kreis-deutschland.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von bunter-kreis-deutschland.de.